Der geschenkte Tag

geschenkter TagWenn etwas nur zirka alle vier Jahre einmal passiert, ist das dann etwas Besonderes für Sie? Wenn ja, wie gehen Sie damit um? Heute, am 29. Februar, schenkt uns das Jahr einen zusätzlichen Tag. Wie werden Sie ihn für Ihr Leben nutzen?

Natürlich werden einige von Ihnen sagen: Uns wird gar nichts geschenkt, den 29. Februar hat man eingefügt, so dass Sonnenjahr und Kalenderjahr weiterhin zusammenpassen. Und das stimmt. Doch warum nicht mehr daraus machen?

Denn es ist auch eine Kunst, sich bietende Anlässe zu erkennen und zu nutzen, um sein Leben voranzubringen. Aus meiner Sicht ist dieser Tag eine wunderbare Gelegenheit für Reflektion. Ein kurzes Innehalten in der täglichen Hetze bringt Ihnen einen echten Mehrwert, denn Sie besinnen sich darauf, was Ihnen mehr Wert ist.

Was Sie für sich gewinnen können ist größere Erkenntnis, Dankbarkeit, Motivation. Möchten Sie es ausprobieren? Dann sind hier ein paar Fragen für Sie, die etwas in Ihrem Leben ändern können – wenn Sie sich darauf einlassen:

  • Was hab ich in den letzten vier Jahren erlebt? Wo stand ich damals, wo stehe ich heute?
  • Was ist mir in den letzten vier Jahren besonders gut gelungen? Wofür bin ich besonders dankbar?
  • Wer hat mich immer wieder unterstützt, und wen habe ich unterstützt?
  • Mit meinem heutigen Wissen – was hätte ich in den letzten Jahren anders gemacht, und was bedeutet das für mein zukünftiges Handeln?
  • Was möchte ich heute konkret anders umsetzen und was im neuen Monat?
  • Was möchte ich bis zum 29. Februar 2020 erreicht haben? Was hat sich bis dahin positiv in meinem Leben verändert?

Notieren Sie sich die Gedanken, die Ihnen zu diesen Fragen kommen. Wenn Sie in den nächsten 72 Stunden bewusst auch nur eine Kleinigkeit ändern, dann haben Sie Ihren geschenkten Tag optimal genutzt: Sie haben reflektiert UND sind aktiv geworden.

Und vielleicht lautet Ihre Aktion ja: Ich warte nicht vier Jahre, bis ich mir das wieder gönne, sondern trage mir Reflektionspausen heute noch in meinen Kalender ein.

 

PS: Wenn Sie feststellen, dass Sie gar nicht wissen, was Sie erreichen möchten oder Ihnen mehr Dinge einfallen, die Sie nicht wollen, statt Dinge, die Sie doch wollen, lade ich Sie zu einem kostenfreien Beratungsgespräch ein: info@elisabethpine.com. Oder Sie besuchen unseren Workshop am 23. März.

Veröffentlicht unter Coaching

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*